Loredana Dolder

Geistlicher Impuls

Liegestuhl am Strand (Foto: David Jufer)

Geistlicher Impuls
Bald sind Ferien. Endlich kann man in die Berge, ans Meer, Veloausflüge machen. Die Schönheit der Natur zu geniessen, brauchen wir alle. Sommerferien geben uns die Chance, unserem Körper und Geist Erholung zu schenken. Ich kenne viele, die nicht wegfahren wollen. Sie geniessen es zu Hause und sparen sich die Kosten und Reisezeit. Es ist wichtig, Zeit zu haben, um eigene Ressourcen zu erneuern. Nicht nur weil der Körper und die Seele es brauchen, sondern auch weil wir in einer Zeit mit vielen Sorgen leben. Deshalb sehe ich die Ferienzeit als eine Chance, «Ruhe-Räume» in mir zu suchen und mit der Hilfe der Natur das Schöne zu erleben. «In der Ruhe liegt die Kraft», viele kennen dieses Sprichwort. Aber für diese Ruhe muss man etwas tun. Wie wäre es z. B. einige Tage ohne Nachrichten, dafür ein tolles Buch zu kaufen, zu meditieren usw.? Den Moment geniessen, ohne etwas zu tun und zu leisten, kommt uns immer schwieriger vor (dies erfahre ich in vielen Seelsorgegesprächen). Das Wort Ferien (lat. feriae) bedeutet heilige Ruhetage. Heilig hat etwas mit Gesundheit zu tun, Ruhe, Stille und Erholung.

Erlauben wir uns dadurch, dass wir weniger tun, um uns zu erholen.

Marek Slaby, Diakon
Bereitgestellt: 09.07.2022     Besuche: 15 Monat